Dezember 14

Meine Reise

Kanada, das Land der Braunbären und der Wildnis.
Ich wusste schon drei Jahre bevor ich mein Abitur gemacht habe, dass ich nach dem Abschluss ins Ausland will. Freiheit und Reisen und einfach mal alles hinter sich lassen, doch bis ich mich für Kanada entschieden habe und bis ich wusste, was ich da machen will, brauchte es noch so seine Zeit.
Wenn mich jetzt irgendwer fragt, warum ich gerade nach Kanada gehe, kann nicht mehr genau sagen, was mich schlussendlich zu dieser Entscheidung bewegt hat.
Ich habe mich Stück für Stück einfach immer mehr von dem Land faszineren lassen. Von der Natur, der Weite des Landes, den Tiere und Pflanzen und natürlich auch von der Mentalität der Kanadier.
Als zweites werde ich dann oft gefragt, ob ich fürs Reisen und Arbeiten alleine nach Kanada gehe. Wenn ich dann erkläre, dass ich den Aufenthalt alleine geplant habe und mir auch keine Organisation als Unterstützung gebucht habe, werde ich oft etwas skeptisch angeguckt.
Von außen betrachtet muss ich zugeben, dass diese Reaktion nicht ganz abwegig ist, wenn schon mein Reiserucksack größer ist als ich, sodass man von hinten nur zwei laufende Beine sieht.
Aber genau das möchte ich in Kanada erfahren und erleben. Auf eigenen Beinen stehen, neue Kontakte knüpfen, mich von der unglaublich und atemberaubenden Natur in Kanada verzaubern lassen.
Ich möchte ein einfaches Leben als Backpacker führen, indem man merkt, dass es sich auch ohne viele Luxusgüter gut leben lässt.
Und mit diesen Einstellungen und Erwartungen starte ich am 31. Januar meine Reise nach Kanada. Auf ins Abenteuer!